Fundus - Silberhochzeit

geschrieben von 

Fundus - Silberhochzeit

Beschreibung

manchmal dürfen wir etwas nachfühlen

Fundus

 

 

Neulich räumte ich ein Schubfach auf, was ich schon lange unberührt gelassen hatte.
Es waren dort richtige Schätze darin zu finden, an denen ich mich nochmals erfreuen konnte.
Sie waren von jener Zeit meiner eigenen Selbstfindung.
Jede einzelne Karte las ich noch einmal durch und mein Herz es schlug vor Freude, diese damals
schwere Zeit erlaubt es mir heute darüber zu lächeln und glücklich zu sein, das es mir gut wieder geht.

Das ich damit gut umgehen kann, wenn mich etwas zu schaffen macht und mein Gewissen bestätigt mir
du hast etwas wundervolles erreicht. Du weißt was du wert bist und wertest dich selbst nicht mehr so ab,
weil dein Gewissen dich nicht mehr zweifeln lässt, wie es damals immer war.

Dann hielt ich ein Entwurf in der Hand und mein Herz fing an zu schlagen, vor Freude das es mir so gut
gelungen war, das ich es heut noch nachfühlen kann. Ich seh es vor mir, wie ich die Sonne malte und zwei
Schiffe gefalten hatte und sie liebevoll ins gemalte Wasser setze. Ich weiß noch, das ich damals lange nach einer guten Idee suchte die passend wär für jenen Anlass.

"Der silberne Vorhang fällt
wenn man fünfunzwanzig Jahre
gemeinsam zusammenhält"

Ich lächelte als ich es las, in zwei Jahren bin ich mit meinem Schatz auch 25 Jahre zusammen. Durch dick ja ganz dicke Zeiten gegangen und heute verstehen wir uns gut. Es ist schon schwer das anzunehmen, was einem am Partner stört.
Und doch ist es ein Teil von dem, wo es so vieles gibt was man liebt. Dankbar bin ich, dass wir beide durchgehalten haben, alles ausgehalten haben, was und zusammenschweißen lassen hat.

Mein Lächeln nimmt kein Ende, sanft streichen meine Finger über den Entwurf. Ob sie noch an mich denken mögen? Ob ich ihnen eine Freude damit gemacht habe, es so verpackt zu haben? Ganz Sicher, den die Zwei waren für einander bestimmt. Nicht um sonst gaben sie sich ja das ja Wort und trauten sich vertraut gemeinsam durchs Leben zu gehen.

Meine Augen folgten Schritt für Schritt jedes einzelne Wort, welches ich damals als Botschaft ihnen gefühlvoll verpackte.

Silberhochzeit

Glückwunsch 25 gemeinsame Ehejahre
25 gemeinsam durchlebte Lebensjahre
Euer Eheschiff gemeinsam manövriert
Durch natürliche Altagswellen deliegiert
Habe mir viele Gedanken gemacht
Es dann ans Licht gebracht
Was kann ich euch nur schenken?
Tat meine Gedanken hin und her lenken
Lege für jedes Jahr ein Euro hin
kam mir dann in den Sinn
Woher soll ich wissen was euch beglückt
So hab ich jedes Jahr mit 1 Euro bestückt
Nun liegt es nicht mehr an mir
was ihr euch lestet jetzt dafür
Ob ihr die nächsten 25 Jahre daran denkt
was ich euch hab einmal geschenkt
Ich lege es in eure Ehehand
welche euch führte durchs Lebensland
Ich wünsche euch weiter eine glückliche Zeit
es lebt sich nun mal leichter zu Zweit

Dann musste ich erst einmal tief durchatmen, den tausend Gedanken platzierten sich gleichzeitig in meinem Kopf.
Sie wollten sich orden, als hätte jeder einzelne Gedanke Anspruch auf Anhörung und wär der Wichtigste in jenem Moment.
Lächelnd und ganz entspannt streifen ein letztes mal meine Hände über den Entwurf, den sie wieder in einem Zufriedenheitsgefühl zurück legten.

Sicher habt ihr auch ein Schubfach, in dem man das eine oder andere deponiert hat, was bedeutungsvoll für euch selbst ist. Vieleicht als Mahnmal oder wie dieser simple Entwurf der Freude einem selbst auch noch nach Jahren schenkt .

Liebe Grüße an all meine Freunde
und DANKE das es euch gibt
Eure Petra-Josie

CC BY-NC-ND (c) 23.09.2013 Petra-Josphine

Gelesen 514 mal

Das Neueste von Petra-Josephine Schmidt-Flegel

Our website is protected by DMC Firewall!