Gewogen

geschrieben von 

Gewoge

 



Stehe am Rand des Ehrenfeldes
sanfter Wind, weht durchs Haar
Gold glänzend wirkt die Pracht
die Natur hat es hervorgebracht

Verweile gelassen im Augenblick
Als stünde ich dicht am Uferrand
Ein Wellenschlag im weiten Meer
lange, steht dieser hier nicht mehr

Höre das Rattern der Maschinen
die dann dem Erntehelfern dienen
Teilt das Korn von seinem Kleid
dabei verweht gediegen die Zeit



CC BY-NC-ND © 29.07.2016 Petra-Josephine

Gelesen 362 mal
DMC Firewall is a Joomla Security extension!