Potpourri aus alten Zeiten

geschrieben von 

Danke der Liebe

Bin durch die Hölle gegangen
war in mir gefangen.

Es war alles zerbrochen
konnte kaum noch hoffen.

Bekam keine richtige Hilfe nein
geschafft habe ich es allein.

Verstehen konnte man mich
nur Hilfe geben nicht.

Habe immer wieder positiv gedacht
war ich auch noch so sehr geschafft.

Ich nahm den schwereren Weg
der, der aber im Leben besteht.

Ich habe der Liebe vertraut
ich habe auf Liebe aufgebaut.

Ließ die Kinder in liebe gehen
konnten das auch nicht alle verstehen.

Meine Kinder sind alle verliebt
bin froh das es heut noch so etwas gibt.

Liebe kann vieles verzeihen
durch liebe kann vieles gedeihen.

Liebe hat eine gewaltige Kraft
Liebe hat schon viel geschafft.

Liebe kann viel bewegen
durch liebe wird schöner das Leben.

Manchmal kommt sie auch nicht zurück
doch liebe weiter Stück für Stück.


CC BY-NC-ND © 15.11.20007 Petra-Josephine

 

Voll in die Mitte


Voll in die Mitte getroffen
wollte doch hoffen
das ich es überwinde
und meinen Frieden finde.

Wie eine Zielscheibe
steh ich dann da.
Die Pfeile fliegen
immer voll hinein.

Dann steh ich da
so einsam und allein
eigentlich wollte ich schreien
doch das lasse ich sein.

Wer laut schreit
steht nicht im Recht.
Seiner Stimme gibt er Kraft
dass er den anderen schafft…

Zieh mich zurück ein Stück
wieder zu finden mein Glück
Meine Kräfte zu suchen
ein Stück Hoffnung noch buchen.



Wenn mein Jahr gekommen
mein Engel mich heißt willkommen.
Steht auf meinem Stein
sie schlief am gebrochenen Herzen ein.


CC BY-NC-ND © 10.10.2008 Petra-Josephine

Freund der Alkohol

Alkohol berauscht die Sinne
Drum man immer und immer
Wieder von vorne beginne

Es wirkt wie eine Droge
Wie ein Magnet
Weil es nicht mehr ohne geht

Es wird ein Teufelskreis
Wie ein jeder weiß
Die Verbindung nicht reißt

Sitzt du erst einmal
Mitten drin
Dann hol dir Hilfe

Doch denke daran
Das man nur helfen kann
Wenn du selbst fängst an

Drum bedenke wohl
Geh sorgsam um
Mit den Alkohol

Zu deinem eigenen WOHL!




CC BY-NC-ND © 09.02.20009 Petra-Josephine

 

Trauma

Das ist als wenn du träumst
Und nichts wahr wär
Es geht tief unter die Haut
Ganz tief ins Herz

Es gräbt sich ein ganz tief
Sitzt fest als wenn es schlief
Kannst es schwer wecken
Kommt auch nicht beim necken

Ein Trauma welches ist geschehen
Wird nicht immer gleich gesehen
Drum kann man manches nicht verstehen
Bekommt keine Antwort dafür

Doch du erfährst in deinem Leben
Dinge die du kannst entdecken
Das du kannst dein Trauma wecken
Und dann für immer verdecken

Das Leben FÜHRT uns
Auch wenn wir
Auf Abwegen geraten sind
Vielleicht schon als Kleinkind

Mach die Augen auf
Genieße dein Leben
Nicht gestern
Nicht morgen
HEUTE fange an

CC BY-NC-ND © 10.02.20009 Petra-Josephine

 

Bist du dir

Bist du dir ganz nah
Bist du ganz bei Dir
So ist deine Seele rein
du kannst glücklich sein

Jetzt bist du bereit
Für die Zweisamkeit
Sie kann dich finden
Musst dich nicht überwinden

Aus dem ICH
Dem ganzen Sein
Da kann ein WIR
Für immer entstehen

Schaust du dich um
Fragst warum
Ist die Welt so hell
dann ist es Liebe

Sie strahlt
Wie ein Regenbogen
Über euch nieder
Singt leise Lieder



CC BY-NC-ND © 10.02.2009 Petra-Josephine


 

Gelesen 279 mal

Das Neueste von Petra-Josephine Schmidt-Flegel

Our website is protected by DMC Firewall!